Salted Peanut Chocolate Bars

Hey ihr Lieben! Heute freue ich mich ganz besonders doll, dass dieser Blogpost online geht. Denn seit ich diese Salted Peanut Chocolate Bars gemacht habe, schwebe ich mit ihnen im Food-Himmel auf Wolke 7 :D.

Ich weiß gar nicht, was ich am besten daran finde. Das Zusammenspiel von dem dunklen Kakaogeschmack mit den Erdnüssen – die Kombination geht doch immer! Oder die knackige Schokoschicht, die besonders, wenn sie frisch aus dem Kühlschrank kommt, ein wahrer Genuss ist. Oder aber doch die leicht salzige Note im Abgang… puh, wahrscheinlich ist es die Kombination, die diese Salted Peanut Chocolate Bars so unwiderstehlich macht.

Außer des vorzüglichen Geschmacks haben die Salted Peanut Chocolate Bars aber noch viele weitere gute Eigenschaften.

  1. Zunächst einmal sind sie super einfach zuzubereiten. Man braucht nur wenige und keine besonderen Zutaten, die ihr (fast) alle in einem gewöhnlichen Discounter oder Supermarkt findet.
  2. Zudem müssen sie auch nicht gebacken werden. Das ist in dreierlei Hinsicht toll: Erstens muss so keine zusätzliche Energie beim Backen verbraucht werden. Zweitens kann man sie auch im Sommer, wenn es wieder so heiß, wird zubereiten, ohne dass sich die Küche durch die Hitze des Backofens weiter aufheizt. Und drittens bleiben so alle wichtigen Nährstoffe erhalten, die sonst teilweise (in kleinen Mengen) beim Backen durch die Hitze verloren gehen.
  3. Weiterhin enthalten sie, wie alle meine Rezepte, keinen (raffinierten) Zucker, dafür aber sehr gute Fette und auch Eiweiße. Wusstet ihr, dass Erdnüsse die Nusssorte mit dem meisten Proteingehalt ist? Dieser beläuft sich nämlich bei 100g auf ca. 25g. Das ist eine ganze Menge!

Ich glaube, dass jeder, der die Salted Peanut Chocolate Bars nachgemacht hat, sie genauso lieben wird wie Katharina und ich! Außer natürlich ihr habt eine Erdnussallergie. Dann solltet ihr davon absehen, die Riegel nach meinem Originalrezept zuzubereiten. Statt den Erdnüssen könnt ihr allerdings jede andere beliebige Nusssorte nehmen. Intuitiv würde ich dabei auf Pekannüsse oder Haselnüsse zurückgreifen. Ich kann mir vorstellen, dass die Riegel damit fast genauso gut schmecken.

Zutaten für die Salted Peanut Chocolate Bars: (10 Stück)

  • 170g Erdnüsse*
  • 200g Datteln
  • 50g Backkakao
  • 40g feine Haferflocken
  • 160g Zartbitterschokolade*
  • Meersalz

Zubereitung der Salted Peanut Chocolate Bars:

  1. Mahle zunächst 150g der Erdnüsse in einem Mixer oder Foodprozessor fein.
  2. Danach gibst du die Datteln, das Kakaopulver, die Haferflocken sowie 6 EL Wasser zu den Erdnüssen hinzu und mixt alles gut durch bis eine schön feine Masse entsteht.
  3. Verteile die Masse nun in einer eckigen Auflaufform oder, wenn du hast, in Riegelförmchen. Du musst die Auflaufform vorher nicht mit Fett einschmieren und benötigst auch kein Backpapier. Die Riegel lassen sich später auch so problemlos herauslösen. Drücke die Masse an dem Boden der Form/Förmchen fest, sodass sie schön zusammenhält. Sie sollte ca. 1 – 1,5 cm hoch sein. Stelle die Form/Förmchen nun für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  4. In der Zwischenzeit kannst du schonmal die restlichen 20g der Erdnüsse mit einem Messer fein hacken.
  5. Nimm die Form/Förmchen nach der Kühlzeit wieder aus dem Ofen. Schmilz die Schokolade in einem Topf bzw. in einem Wasserbad und gib sie, sobald sie flüssig ist, gleichmäßig über den Erdnuss-Dattel-Boden. Streue die gehackten Erdnüsse und eine Prise Salz drüber. Jetzt muss das Ganze nochmals in den Kühlschrank, bis die Schokolade wieder vollkommen hart ist. Das dauert ungefähr 2 Stunden.
  6. Schneide aus der fertigen Masse Riegel und genieße sie.

Ich schätze, dass sich die Riegel im Kühlschrank mindestens 1 1/2 Wochen halten. Allerdings würde es mich wundern, wenn sie bei irgendwem so lange überleben. Bei mir waren sie jedenfalls sehr schnell weg! 😀

Ich freue mich, wenn ihr die Riegel mal nachmacht und mir erzählt, ob ihr von ihnen auch so hin und weg seid! Wie immer könnt ihr das hier in den Kommentaren machen oder auch auf Instagram!

Wer nicht so auf süße Sachen steht oder weniger gerne snackt (gibt es jemanden unter euch? :O) der kann sich mal in der Kategorie Hauptgerichte umschauen. Dort gibt es schon viele leckere, herzhafte Rezepte von mir.

Bis bald, eure Svea

Anmerkungen

*Ich habe Erdnüsse verwendet, die ungesalzen und ohne Öl geröstet waren. Diese haben einen intensiveren Geschmack als ungeröstete Erdnüsse. Außerdem bekommt man sie in Discountern oder Supermärkten. Haltet dort mal in der Gemüse-/Obstabteilung Ausschau nach ungeschälten, gerösteten Erdnüssen.

*Ich verwende hierfür 93%-ige Schokolade, die nur mit Kokosblütenzucker gesüßt ist, Schokolade ganz ohne Zucker oder aber Dattelschokolade. All diese bekommt ihr im Biomarkt. Ansonsten findet ihr andere vegane Zartbitterschokolade aber auch in jedem Discounter oder Supermarkt.

1 Comment

  • Reply Gesunde Kokosschnitten - conscious and confident 20. September 2021 at 15:39

    […] mehr gesunde und vegane Snacks habt, dann schaut euch unbedingt meinen letzten Blogpost für die „Salted Peanut Chocolate Bars„ an. Die sind wirklich auch so genial! Oder stöbert in der Kategorie „Snacks„, denn […]

  • Leave a Reply