Kokos – Bananen – Brownies

Hey ihr Lieben! Heute habe ich mal besonders etwas für die unter euch, die gerne mal was naschen. Diese Kokos – Bananen – Brownies sind wirklich ultra lecker! Sie sind nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und enthalten keinerlei industriellen Zucker.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich es am schwierigsten finde, solche süßen Rezepte zu veganisieren und gleichzeitig gesund zu machen. Mir persönlich schmeckt das ja so gut wie immer. Damit aber auch Nicht-Veganer zufrieden zu stellen ist allerdings oft eine Herausforderung. Natürlich machen Zucker und industrielle Zusatzstoffe einiges aus, um Süßigkeit & Co. schmackhaft zu machen. Wenn man daran gewöhnt ist, können natürliche Süßigkeiten manchmal gewöhnungsbedürftig sein.

Bei diesen Kokos – Bananen -Browies kann ich euch aber versichern, dass sie auch großen Skeptikern bezüglich veganer Ernährung schmecken! Alle meine Testpersonen, die zum Teil auch sehr kritisch sind, was vegane Süßigkeiten angeht (aka meine Schwester :D) waren begeistert!

Sie sind schön schokoladig und haben eine schön matschige Konsistenz, wie Brownies sie haben sollten! Insbesondere wenn sie noch warm sind schmecken sie vorzüglich!

Damit ihr sie auch schnell probieren könnt, fange ich mal gleich mit dem Rezept an! 🙂

Du brauchst:

  • 200g Kokosmehl
  • 3 (sehr) reife Bananen
  • 10 Datteln (am besten eignen sich hier matschige Dattelsorten wie z.B. Medjool-Datteln o.ä.)
  • 4 EL Kakaopulver
  • 500-600 ml Kokosdrink
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 1 EL Mandelmus
  • 50g ungesüßte vegane Schokodrops
  • ggf. für mehr Süße: ein natürliches Süßungsmittel deiner Wahl

So werden die Brownies gemacht:

1. Entferne die Datteln von ihren Kernen, wenn sie noch einen haben. Lege sie dann in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser, bis sie vollkommen bedeckt sind. Lasse sie dann mindestens eine Stunde in dem Wasser einweichen.

2. (Nachdem die Einweichzeit rum ist): Heize den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor.

3. Gieße das Wasser von den Datteln ab. Gebe alle Zutaten, bis auf die Schokodrops in einen Mixer und mixe alles gut durch, bis eine geschmeidige, aber nicht zu flüssige Masse entstanden ist. Probiere dich hier mit der Menge des Kokosdrinks ein wenig aus. Das kann immer ein bisschen variieren.

4. Hebe danach die Schokodrops unter die Masse.

5. Lege eine rechteckige Backform mit Backpapier aus und gebe den Teig in die Backform. Streiche ihn gleichmäßig glatt.

6. Gebe die Auflaufform für 35-45 Minuten in den Backofen.

Fertig sind die leckeren Kokos – Bananen – Brownies!

Du kannst sie, wie ich, auch noch zusätzlich mit Kokosraspeln beträufeln. Dadurch sehen sie gleich nochmal ein bisschen schöner aus und du fügst nochmal eine kleine extra Note Kokos hinzu.

Probiert das Rezept gerne aus und sagt mir, was ihr von den Brownies haltet! Wir freuen uns immer, wenn ihr uns hier auf unserem Blog oder auf Instagram Feedback gebt!

Alle süßen Rezepte findet ihr übrigens in der Kategorie Snacks.

Eure Svea

2 Comments

  • Reply Franziska 16. April 2021 at 22:27

    Das klingt ja super toll das Rezept . Meinst du hier wirklich das entälte Kokosmehl (wie bei dm zb) oder einfach Kokosraspeln? Weil Kokosmehl gestaltet sich ja oft schwierig beim backen, das wunderte mich hier die Menge.. will es unbedingt probieren. Vielen Dank 🥰☺💫

    • Reply Svea 18. April 2021 at 14:30

      Hey Franziska. Vielen Dank erstmal für deinen lieben Kommentar! 🥰 Ja genau, ich habe hier ganz normales Kokosmehl verwendet, welches du auch bei DM kaufen kannst. Ja, das ist manchmal ein wenig schwierig, da es so viel Flüssigkeit aufsaugt. Aber falls du merkst, dass der Teig ein bisschen zu fest oder trocken ist, kannst du einfach noch ein wenig Flüssigkeit hinzufügen. 🙂 Ich hoffe, das hilft dir weiter. Gib uns hier gerne Feedback! Liebe Grüße Svea

    Leave a Reply