Meine zwei leckeren Kürbis-Rezepte

Hallo ihr Lieben! Heute habe ich zwei von meinen leckeren Kürbis-Rezepte für euch!

Der Herbst ist nun schon etwas länger da und jetzt hat auch schon die Weihnachtszeit begonnen! Was soll ich sagen, ich liebe die beiden Jahreszeiten! Ich finde, das Wetter ist so schön gemütlich, auch wenn es mir manchmal eigentlich etwas zu kalt und windig ist. Aber was gibt es da besseres, als sich, eingepackt in einem dicken Pulli und Kuschelsocken, mit einem leckeren Tee und ein paar Snacks unter die warme Decke zu kuscheln?

Und was da auch nicht fehlen darf sind natürlich Kürbis-Rezepte! Kürbis darf ab dem Herbst bei mir nie, nie, nie fehlen. 🙂 Ich bin quasi süchtig danach.

Deshalb möchte ich jetzt auch mit euch diese zwei leckeren Kürbis-Rezepte teilen, die wirklich nicht viel Aufwand erfordern.

Kürbis – Suppe

Ok, fangen wir mal mit dem einfacheren der beiden Kürbis-Rezepte an: Eine Kürbissuppe, die ihr schnell gemacht habt. Aber sie ist trotzdem super lecker und besonders cremig.

Was du dazu brauchst ist:

  • 1 Zwiebel
  • Knoblauchzehe/ Knoblauchpulver
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1/2 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 1/2 Kürbis
  • 100 ml Sojasahne (oder andere (vegane) Sahne)
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

1. Schneide Zwiebel, Knoblauchzehe sowie das Stück Ingwer jeweils in kleine Würfel. Halbiere die Stange Lauch einmal der Länge nach und schneide sie dann in kleine halbe Ringe. Die Möhre schneidest du in dünne Scheiben, die Kartoffeln und den Kürbis jeweils wieder in Würfel.

2. Erhitze etwas Öl in einem Topf und brate zunächst Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und den Lauch für 2-3 Minuten unter rühren an, bis es schön duftet. Gebe dann die Möhrenscheiben, Kartoffel- und Kürbisstücke hinzu und brate alles nochmal 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren weiter an.

3. Befülle deinen Wasserkocher (wenn du einen hast) und koche Wasser auf. Dieses gibst du dann in den Topf zu dem Gemüse, bis alles gerade so bedeckt ist. Würze alles mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Gemüsebrühe, rühre es einmal gut um und setze dann den Deckel auf den Topf. Wenn das Wasser anfängt zu kochen nehme den Deckel ab und lasse alles ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze weiter köcheln.

4. Danach sollte das ganze Gemüse schön weich sein. Gebe das Ganze in einen Hochleistungsmixer oder benutze einen Pürierstab um daraus eine cremige Suppe zu machen. Püriere so lange, bis alle Stückchen vollständig weg sind. Gebe die Suppe danach wieder in den Topf und gebe die (vegane) Sahne hinzu. Rühre alles noch einmal gut um, schmecke es ggf. nochmal mit Salz und Pfeffer ab und lasse alles nochmal bei schwacher Hitze ein paar Minuten auf dem Herd stehen. (Sollte dir die Suppe zu dickflüssig sein, kannst du einfach noch mehr Wasser oder Sahne hinzugeben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat).

Besonders gut zu der Suppe eignen sich leckeres Brot, Baguette oder Brötchen!

Guten Appetit!

Gnocci mit Kürbis-Spinat-Tomaten „Sauce“

Das Zweite meiner zwei leckeren Kürbis-Rezepte ist etwas „besonderer“: Und zwar mit Gnocci – diese Kartoffeldinger, die glaube ich jeder anders ausspricht. 😉

Was du dafür brauchst ist:

  • 1 Zwiebel
  • ½ Kürbis
  • 200g frischen Blattspinat (TK Spinat geht natürlich auch)
  • 8 Cherrytomaten
  • 1 Packung Gnocci
  • Salz, Pfeffer
  • Öl
  • eine Handvoll Kürbskerne

1. Heize deinen Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.

2. Schneide die Zwiebel und die Cherrytomaten in kleine Würfel. Den Kürbis ebenfalls in Würfel schneiden, diese können aber ruhig etwas größer bleiben. Die Spinatblätter schneidest du in grobe Streifen.

3. Gebe die Kürbiswürfel in eine ofenfeste Form und füge einen guten TL Öl hinzu. Ich benutze hier sehr gerne Kürbiskernöl, da es einen intensiveren Geschmack und eine besondere Note gibt. Es eignet sich aber genauso gut normales Olivenöl. Gebe Salz und Pfeffer hinzu und mische alles gut durch. Stelle die Form dann für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Mische alles ab und zu durch und achte darauf, dass der Kürbis nicht zu braun wird oder anbrennt.

4. Bereite in der Zwischenzeit die Gnocci nach Packungsanleitung zu . Stelle sie dann für später beiseite.

5. Hole die Kürbiswürfel nach der Backzeit aus dem Ofen. Gib die Hälfte davon in einen Mixer bzw. kannst du auch hier wieder einen Pürierstab benutzen. Püriere die Hälfte der Kürbiswürfel gut durch.

6. Erhitze nun ein bisschen Öl in einer Pfanne und brate die Zwiebelstücke darin an. Gebe dann die andere Hälfte der (noch ganzen) Kürbisstücke, sowie die Tomaten und die Spinatstreifen in die Pfanne. Lasse alles ca. 3-5 Minuten braten, bis die Tomaten ein bisschen weicher geworden sind und der Spinat zusammenfällt.

7. Gebe dann die vorbereiteten Gnocci und den pürierten Kürbis ebenfalls in die Pfanne. Vermische das Ganze gut miteinander und lasse es unter rühren nochmal ca. 1 Minute in der Pfanne warm werden.

8. Richte alles auf einem Teller/in einer Schüssel an und toppe es zum Schluss mit ein paar Kürbiskernen.

Das waren schon meine zwei leckeren Kürbis-Rezepte!

Lasst mich gerne wissen, ob ihr sie auch so liebt wie ich! Ich freue mich immer über Feedback! Wenn ihr die Rezepte nachmacht, dann schickt mir gerne eure Kreationen bei Instagram!

Probiert auch gerne weitere Rezepte von mir aus, die ich hier schon veröffentlicht habe!

Alles Liebe, Eure Svea

3 Comments

  • Reply Suppe aus geröstetem Gemüse - conscious and confident 30. März 2021 at 18:20

    […] ihr auch Fans von Suppen seit findet ihr hier auf dem Blog auch schon ein Rezept für eine leckere Kürbissuppe oder aber eine einfache Tomatensuppe. Vielleicht habt ihr aber auch Lust auf eine […]

  • Reply Kürbis - Spinat - Curry - conscious and confident 30. Dezember 2020 at 17:32

    […] ihr Lieben! Wie ihr vielleicht schon durch meinen Kürbis – Rezepte – Blogpost wisst, liebe ich Kürbisgerichte zur Herbst- und Winterzeit. Genau deswegen kommt hier auch das […]

  • Reply Linsennudel - Curry - Auflauf - conscious and confident 19. Januar 2020 at 18:04

    […] Hokkaidokürbis ist eine meiner liebsten Gemüsesorten, wie ihr schon in meinem Beitrag zu den Kürbisrezepten erfahren konntet. Aber auch Grünkohl, der ja gerade in Saison ist mag ich sehr gerne! Diejenigen […]

  • Leave a Reply